Mit jeder Flasche

einen Beitrag

leisten

Die Lokales Wasser 37 AG möchte den Wandel hin zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Wasser mitgestalten. Neben den kurzen Transportwegen, die zu einer Reduktion der CO2-Emissionen beitragen, wollen wir dem Konsumenten eine echte Alternative anbieten um ein lokal gewonnenes Produkt zu konsumieren. Dadurch wird nicht nur aktiver Klimaschutz betrieben, sondern auch lokale Arbeitsplätze und das lokale Gewerbe berücksichtigt.
Der Gewinn, respektive ein Jährlicher Fixbetrag investieren wir in internationale Wasserprojekte.

Dafür steht Lokales Wasser 37

Lokales Wasser 37 Alexander Palacios 1140026

Ein Tropfen, der etwas bewirkt. Dieses Versprechen geben wir unseren Kundinnen und Kunden. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam Grosses erreichen können. Mit Lokales Wasser 37 macht man gleichzeitig sich selbst und anderen Menschen eine Freude und schont dabei die Umwelt. Denn nichts ist erfrischender als unser natürliches Quellwasser aus dem Uetliberggebiet, mit dessen Gewinn ausgewählte Wasserprojekte unterstützt werden. Wir wollen das Bewusstsein der Leute für den nachhaltigen Wasserkonsum stärken und Sie dazu bewegen, lokales Wasser zu trinken. Als Unternehmen liegt uns der transparente Austausch mit unseren Kundinnen und Kunden am Herzen. Die Vision von Lokales Wasser 37 ist es, den Konsum von lokalem Wasser möglichst breit zu fördern. und die Idee auch in anderen Städten zu realisieren.

Rennweg 37: Wasserbezugs­recht seit 1559

History

Eine Stadt, ein Wort: Vor über 400 Jahren hatte der damalige Eigentümer der Liegenschaft Rennweg 37 bei der Stadt angefragt, ob er den Überlauf eines nahegelegenen Brunnens am Rennweg nutzen dürfe. Bürgermeister und Rat waren einverstanden. Nicht zuletzt, weil sie dadurch die Unterhaltskosten für die Ableitung abwälzen konnten. Sie stellten eine Urkunde mit Stadtsiegel aus, die heute noch als Abschrift besteht. Als Urs Grütter, der aktuelle Eigentümer der Liegenschaft und Initiator des Projekts, das verbriefte Wasserrecht in den Papieren entdeckt hatte, wuchs in ihm der Wunsch, dieses nachhaltig zu nutzen. Nachdem die rechtliche Situation mit den Wasserwerken geklärt war, Analysen die gute Qualität des Quellwassers bestätigt und erste Restaurants sowie Detailhandelsbetriebe ihr Interesse an einem abgefüllten, lokalen Quellwasser signalisiert hatten, war der Grundstein für Lokales Wasser 37 gelegt.

Die Idee ist in der Zwischenzeit auf dem Markt angekommen und die Nachfrage wächst stetig. Diese überaus erfreuliche Marktentwicklung hat uns dazu bewogen, die Lokales Wasser 37 AG zu gründen und im Juni 2020 einen zusätzlichen Produktionsstandort an der Albisriederstrasse 253 in Betrieb zu nehmen.

Zur Livecam an der Albisriederstrasse 253

Die Albisriederleitung

Leitung

Die Albisriederleitung existiert seit 1430. Sie speist die Brunnen rund um den Rennweg und die Abfüllanlage von Lokales Wasser 37 mit Quellwasser vom Uetliberg. Das reine Zürcher Quellwasser schmeckt so gut, dass manche Leute das Wasser auch mit sauberen Flaschen vom Quellwasserbrunnen holen. Es ist dann allerdings nur einen Tag haltbar. Der Detailverlauf der Albisriederleitung gestaltet sich folgendermassen: Gutstrasse – Birmensdorferstrasse – Goldbrunnenplatz – Kalkbreitestrasse – Zentralstrasse – Erikastrasse – Zweierstrasse – Badenerstrasse – Sihlbrücke – Sihlstrasse – Rennweg.

Dokumente

Gerne stellen wir Ihnen untenstehende Dokumente mit detaillierten Informationen rund um Lokales Wasser 37 zum download zur Verfügung.